herbst vibes & ootd#8

Guten Abend liebe Freunde der Sonne,

draußen ist es schon seit einiger Zeit dunkel und kalt, was gibt es da schöneres als sich drinnen im Warmen einzukuscheln, Filme zu schauen oder einfach nur Tee zu drinken? … Ja, der Herbst ist in vollen Zügen und die Natur zeigt sich von ihrer anderen, schönsten Seite. Da bei uns in den letzten Tagen das Wetter wirklich bombe war, habe ich ein paar idyllische Herbstmomente eingefangen…

Zusammen mit meinem Outfit, welches aus einer Oversize Jeansjacke aus Second Hand,

einer normalen, schwarzen skinny Jeans von Zara,

meinen gefütterten all-time-favourite  Doctor Martens (die ich jetzt schon das zweite Jahr sehr gerne trage und die meine Füße so warm halten, wie kein anderer Schuh sonst)

und einem dunkelgrünen Rollkragenpulli von Urban Outfitters, den ich auch schon ewig besitze, besteht.

Dazu trage ich meistens noch einen einfachen grauen Schal von Zara 🙂

<future car posing> 😉

<weiß jemand, was das für eine Pflanze ist?>

 

Herbst bedeutet ja nicht immer bunte Blätter, lila Wolken und schöne Pullis, sondern auch Schnattern vor Kälte, kahle Bäume und Schulstress (wie ich finde). Aber mit solchen Bildern freut man sich doch jedes Jahr wieder aufs neue auf die Kuschelsaison 🙂

Für uns sind am Montag die Ferien schon wieder vorbei und die Schule geht wieder los und damit auch die Klausurenphase..

Ich hoffe ihr habt alle einen wunderschönen und stressfreien “Restherbst” bis dann auch der Winter zu uns kommt.

Bis dahin eine schöne Zeit,

wünscht euch Julia 🙂

 

 

 

 

Weiterlesen

Berlin impressions

Berlin – die Hauptstadt, Mittelpunkt des Geschehens und Zuhause zahlreicher Blogger und Models …

Als ich das letzte Mal in Berlin war, war ich höchstens 6 Jahre alt und wusste natürlich noch nicht so genau was überhaupt alles ab geht… Als ich dann letztes Jahr gehört habe, dass wir mit unserer Jahrgangsstufe 4 Tage nach Berlin fahren, war ich sehr happy 🙂

Der erste Gedanke der Fahrt war, wie es von einem Schulausflug nicht anders erwartet wurde, der politische Bildung, Geschichte und Kultur gewitmet, hörte sich anfangs nicht ganz so prickelnd an, doch die ganze Stadt und die Sehenswürdigkeiten haben mich echt fasziniert. Egal wo wir hingefahren, oder -gelaufen sind, ich hab immer Ausschau gehalten, in der Hoffnung irgenwo, jemand berühmtes zu spotten, den ich kenne … Leider war dies aber nicht der Fall 🙁

Diesen Trip möchte ich gerne mit euch teilen, deshalb hier ein paar Schnappschüsse, die ich dort gemacht habe …

 

Unser wunderschönes http://www.grandhostel-berlin.de

lag dierekt am Landwehrkanal in Kreuzberg und wir konnten in einer guten viertel Stunde zum Potsdammerplatz spazieren.

Unser Hostelzimmer hat mich ein wenig an “die 12 tanzenden Prinzessinnen” erinnert, weil es dort hohe Decken gibt, große alte Holztüren (die aber alle mit chip-karten abgesichert waren) und, wie in den Bildern zu sehen, große hohe Fenster mit einem schönen Ausblick 🙂

Natürlich standen die “Berlin-stani” Bilder vorm Brandenburger Tor auch auf dem Plan 😉

Dieses Bild habe ich aus dem Paul Löbe Haus, welches ein “Zusatzgebäude” des Bunderstags ist, heraus gemacht.

Bei einem Besuch im Bundestag darf der Ausflug auf die Glaskuppel, von der man, wie man sieht, einen wunderschönen Blick über die ganze Stadt hat, auf gar keinen Fall fehlen.

Unser relativ kurzer Aufenthalt in der Hauptstadt war durchgetaktet mit unzähligen Bundertagsterminen und Führungen durch Gedenkstätten, dabei sind wir natürlich auch bei dem bekannten Judendenkmal in der Cora-Berliner Straße vorbeigelaufen, auch wenn wir nicht ganz ins Mahnmal hinein gelaufen sind, war die Atmosphäre jedoch von Respekt und Bedenken erfüllt …

Die East-Side-Gallery war eins meiner Highlights, weil man dort von den ganzen Gemälden und Schriftzügen beeindruckt ist, aber trotzdem noch die Original Berliner Mauer vor sich hat und somit Geschichte ein Stück weit hautnah erleben kann.

An unserem letzten Tag, waren wir noch auf der Museumsinsel zu Gast und haben uns dort vor unserer Abfahrt nochmal die ägyptische Ausstellung angeschaut.

Nicht nur die alten, mit geschichtlichem Hintergund versehenen Monumente und Gebäude haben mich beeindruckt, sondern auch einfach die ganze Stadt, Viertel und Straßen an sich, die Häuser mit beplanzten Balkons, die kleinen Hintergassen, die Malereien und Kunst uuund die ganzen Leute an sich! Eine sehr vielseitige Stadt, von der es auf der Welt noch zahlreiche andere mehr gibt, die ich gerne auch einmal bereisen möchte 🙂

In diesem Sinne wünsche ich euch allen schöne Herbstferien, so weit ihr überhaupt Ferien habt (wir in Bayern nämlich schon ab Freitag) 😉

Liebe Grüße wünscht euch Julia

 

Weiterlesen

outfit of the day #7

Guuten Morgen!

” long time no see ”  der Sommer geht langsam zu Ende, schon zwei Wochen Schule sind vergangen seit den Sommerferien und der Herbst steht vor der Tür. Die Pullis werden wieder heraus geholt, aber trotzdem habe ich noch ein kleines Sommeroutfit für euch. Wie immer haben wir unsere Ferien am Gardasee verbracht und dort sind dann auch die ein oder anderen outfitbilder zustande gekommen. Wenn ihr regelmäßiger von uns hören möchtet, könnt ihr uns gerne auch auf https://www.instagram.com/juliam.de/ folgen, dort teilen wir meist täglich neue Bilder mit euch 🙂

Aber nun zum outfit ..

Wir 3 waren oft shoppen in Italien, wo wir dann auch bei tally weijl diese weite Leinen Hose gespottet haben, es war die einzige, die noch im Sale dort war, Glück gehabt.

Ich könnte den ganzen Tag nur mit solchen Hosen rumlaufen, weil sie soo bequem sind. Mein Oberteil ist ein ganz einfaches schuterfreies Krepp Top von zara.

Dazu dann klassisch die guten, alten Birkenstock – und fertig ist der Look. Nicht viel besonders, aber ich mag ihn sehr! Was ich auch noch, fast zu jedem outfit trage sind solche Haargummis … dieser hier mit Glitzer hab ich von urban outfitters 🙂

Diese Hose kann man noch mit zig anderen, weißen oder anderfarbigen Oberteilen kombinieren, wie oben, da trage ich ein weißes Schulterfreies Croptop mit neckholder von Boohoo 😉

Ich hoffe euch gefällt unsere ” outfit of the day ” Reihe 🙂

Euch allen noch einen wunderschönen sonnigen Samstag!

julia

Weiterlesen

süßkartoffel mit ziegenkäse

Heute gibt es mal wieder ein schnelles und leckeres Rezept – Süßkartoffel mit Ziegenkäse aus dem Backofen! Gestern Abend habe ich die Süßkartoffel in der Küche liegen sehen und dachte mir, dass ist jetzt das perfekte Abendessen, gesund und lecker.

Was ist eine Süßkartoffel?

Die Süßkartoffel ist so gesehen keine normale Kartoffel, denn unsere übliche Kartoffel gehört zu den Nachtschattengewächsen, während die Süßkartoffel ein Windengewächs ist. Außerdem isst man bei der normalen Kartoffel nur die Knolle und bei der Süßkartoffel genießt man in tropischen Ländern die Blätter, wie eine spinatähnliche Speiße.

Warum eigentlich Süßkartoffel?

In der Süßkartoffel sind super viele Nähr- und Vitalstoffe enthalten. Die gelborange bis rosarote Färbung verdankt die Süßkartoffel der bestimmten Pflanzenstoffen, welche nebenbei das Immunsystem stärken. Für die Sportler unter uns, beugt die Süßkartoffel beim reglmäßigen Essen sogar Muskelkrämpfe vor.

 


Zutaten:

  • 1/2 Süßkartoffel
  • Ziegenkäse
  • Champignons
  • Olivenöl
  • Kräuter

Zubereitung:

Zuerst schneidet man die Süßkartoffel in der Hälfte durch, legt sie auf Alufolie und schiebt sie für 20 Minuten, mit Alufolie bedeckt, bei 200° Umluft in den Ofen.In dieser Zeit werden die Champignons fein geschnitten und das Öl mit den beliebigen Kräutern verrührt. Nach der vergangenen Zeit gibt man das Öl und die Pilze über die Kartoffel. Anschließend schiebt man sie für weitere 40 Minuten in den Ofen. Wenn die Zeit abgelaufen ist, wird der zerkrümelte Ziegenkäse darüber gestreut und kommt nochmal 20 Minuten in den Ofen.

Et volià! Fertig!

Weiterlesen

Achensee Impressionen (2)

Hallo Ihr Lieben,

heute gibt es den versprochenen zweiten Post zum Achensee. So gut wie alle Bilder sind beim Wandern entstanden. Also viel Spaß!

Wer uns vielleicht schon länger verfolgt weiß, dass ich so gut wie immer meine old skool Vans trage, also auch beim Wandern.

Als wir bei dieser Hütte ankamen, ging es auch schon wieder weiter für uns.

Wenn ich unterwegs bin fotografiere ich die Bilder meistens mit meinem Handy, da mir beim Wandern meine Kamera ehrlich gesagt zu schwer ist.

Die verschiedenen Farben im Wald sind immer so wunderschön.

Ich hoffe Euch hat der zweite Teil gefallen,

Eure Amelie♥

 

Weiterlesen

Achensee Impressionen (1)

Guten Morgen ihr Lieben,

ich hoffe Ihr hattet schöne Ferien, an diejenigen die frei hatten, und es geht Euch allen gut. Letzten Mittwoch ging es für mich, meine Familie und Freunde an den Walchensee, andem wir die ersten Urlaubstage genossen. Am Samstag sind wir dann an einen anderen Campingplatz, an den Achensee in Österreich gefahren.

Ich diesem Post zeige ich Euch ein paar Bilder, welche am Achensee entstanden sind:)

  

Natürlich gibt es immer was Leckeres und Gesundes für Zwischendurch!

coffeee loooove♥

  

May ist die kleine Hündin, welche uns überall begleitet hat.

Zum Frühstück gab es immer frische Semmeln und Müsli, mit dem wunderschönen Ausblick auf den Achensee.

    

Wie es auch anders sein könnte, habe ich auch viele andere Bilder gemacht.

Meine Freundin und ich haben immer für eine leckere Nachspeise gesorgt. Damit mir abends nicht kalt wurde, habe ich meinen kuschligen juliam.de Pulli getragen.

Julia hätte sich bestimmt gefreut, wenn sie dort hochklettern könnte.

Beim Wandern habe ich noch viele andere Fotos gemacht. Dazu wird noch ein zweiter Post online kommen!

Also, stay tuned! Ich hoffe Euch hat der erste Einblick gefallen.

Schönen Tag noch,   Eure Amelie♥

 

Weiterlesen

Spanien Impressionen (2)

Einen wunderschönen guten Morgen,

draußen regnet es und die Sonne hat sich auch verabschiedet, da hab’ ich mir gedacht, ich mache mir und euch mal ein paar sonnige Gedanken & hier kommt der zweite Teil von unseren Spanien Impressionen <3

Letztes mal habe ich mit euch ein paar Einblicke von der Stadt und so geteilt und jetzt kommt die andere Seite vom, von mir überalles geliebten, Meer …

Vorne Meer …

Hinten Dünen & Berge

Lilly hat mir zum Geburtstag dieses wunderschöne Tuch geschenkt, ursprünglich war es als Wandtuch vorgesehen, aber da ich an meiner Wand am Bett meine Polas aufgehängt habe, ist es jetzt meine Tagesdecke.. Es eignet sich aber auch perfekt als Strandtuch <3

Die Sonnenuntergänge dort sind so wunderschön, am liebsten möchte man diese Momente einfangen und immer wenn man es braucht oder es draußen einfach nur grau ist, das wieder haben. Aber zum Glück ist der Sommer nicht mehr weit, mit seinen warmen Abenden, mit seinen Sonnenuntergängen auch hier, mit seinen zauberhaften Sternenhimmeln und den unvergesslichen Nächten mit Freunden bis die Sonne wieder aufgeht …

Neue Bekanntschaften haben wir auch gemacht, dieses süße Pony haben wir getroffen, als wir den Sonnenuntergang fotografiert haben und wieder heim fahren wollten, so zuckersüß. Bei unseren Großeltern im Garten gehen immer viele Katzen spazieren, aber eine besucht uns jeden Tag und hat sich mit mir angefreundet <3

Den ganzen Tag kuscheln und als wir weggefahren sind zum Essen hat sie vor der Tür gewartet und miaut 🙂

Am letzten Abend waren wir dann nochmal in Mamas Lieblingscafé, zu dem wir auch oft hingeradelt sind. Ein kleines Häusschen direkt am Meer mit hausgemachten Tapas..

Kennt ihr das, wenn man im Urlaub genau abgezählt, für jeden Tag genug Socken eingeplant hat? – Nein? wir auch nicht, und deshalb waren wir zum Look passend, Lilly mit ihren hellblauen Kuschelsocken und ich mit den fancysten Socken, die ich von Ami zum Geburtstag bekommen habe (und die nebenbei meine liebsten Lieblingssockensind *-*) unterwegs…

und mit diesem wunderschönen Sonnenuntergang ging dann auch der letzte Abend in Spanien zu Ende.. ein wunderbarer Ort auf unserer Erde, zu dem ich immer wieder gern zurückkehre <3

Ich hoffe euch hat dieser kleine Einblick und die Bilder gefallen und ihr habt noch einen wundertollen Sonntag!

Bis bald, Julia<3

 

 

 

Weiterlesen

gesunde schoko-bananen pancakes

Heute hab ich mal wieder ein schnelles und gesundes Frühstück für Euch.


Zutaten:

  • 120g Mehl
  • 2 TL Kakao
  • 1 TL Backpulver
  • 100 ml Sprudelwasser
  • 50 ml Hafermilch oder eine andere Milch
  • 2 Bananen
  • etwas Kokosöl zum anbraten
  • Agavensirup oder einen anderen Sirup für das Topping
  • Früchte zum dekorieren

Zubereitung:

Zuerst zermatscht Ihr die Bananen mit einer Gabel, damit es einen Brei ergibt. Anschließend werden alle Zutaten in eine Schüssel gegeben und werden mit einem Schneebesen verrührt.

Nun wird der Teig in kleinen Runden Formen in der Pfanne mit dem Kokosöl angebraten, dabei werden sie einmal gewendet.

Jetzt gebt Ihr die fertigen Pancakes auf einen Teller und dekoriert Sie mit den Früchten und dem Sirup.

Fertig!

Ich hoffe Euch hat das Rezept gefallen,

Eure Amelie.

Weiterlesen

Spanien Impressionen (1)

Guten Morgen allerseits,

ich hoffe allen geht es gut und ihr hattet schöne Ferien, bzw. schöne Ostern. Meine Schwester und ich haben die Ferien mit unserer Familie, bei unseren Großeltern in Spanien verbracht. Genauer waren wir nahe einer Stadt zwischen Valencia und Alicante, an der Costa Blanca. In diesem Post möchte ich euch gerne den ersten Teil der Bilder aus Spanien zeigen und ein bisschen was dazu erzählen <3

In der ersten Woche waren wir mal auf dem Obst- und Gemüsemarkt in Dénia, der sich jeden Freitag, bzw. Donnerstag durch die Gässchen  der Stadt zieht und auf welchem jeder versucht seine Orangen anzupreisen und die Knoblauchstangen zu verkaufen. Wir haben natürlich direkt ein Stück Wassermelone, Tomaten und Honig, aus der Region, gekauft … und jetzt seht ihr Lilly auf dem Markt 🙂

(Ami wär im Paradies xD)

Danach haben wir noch einen “Cortado”, also sowas wie ein Espresso mit Milch, in einem Café getrunken und sind dann weiter zum französischen Bäcker und haben dort Brot gekauft..

Typisch spanisch, sind wir natürlich auch Tapas essen gegangen, in einem süßen Restaurant mit alten Steinwänden und Moscatel aus einem kleinem Schnappverschlussflässchen ..

Wir sind durch die belebten Gassen Dénias geschlendert, in denen sich eine Tapasbar an die nächste reiht  und überall sich Leute, mit ihrem Weinglas in der Hand, unterhalten, amüsieren und den lauen Abend mit der, hinter den Bergen, untergehenden Sonne genießen.

Unser Opa hat uns auch einmal zu einem Restaurant in den Bergen geführt, was ein bisschen abgelegen ist und man viele kleine Strässchen durch die Berge fährt, aber dafür ist der Ausblick unglaublich. Als wir dort waren, war es leider ein bisschen bewölkt, sonst hätten wir von dort bis zum Meer schauen können. Es war so schön in den Bergen, man hat sich einerseits wie in den Alpen gefühlt, aber auf der anderen Seite waren da die typisch spanischen Häuser und Palmen, was einen dann wieder an Spanien erinnert 😉

Am Ostersonntag haben wir einen kleinen Ausflug zum “Küstenstädtschen” Moraira gemacht, haben die Fische im Hafen beobachtet, etwas in einem Café beim Hafen getrunken und die Felsen erklommen 😉 wenn man im Urlaub schon keine Kletterhalle oder einen Steinbruch hat, kann man es ja mal an alten Gemäuern oder anderen “Boulderfelsen” mit seinen, zu allem geeigneten, Stan Smith probieren …

Wo in Deutschland wahrscheinlich noch nicht so viel an Blumen geblüht hat, war in Spanien schon alles bunt, warm und hat geduftet …

Wir haben noch viele andere Bilder gemacht, zum Beispiel wie die am Strand, dazu werde ich noch einen zweiten Teil wie diesen hochladen. Hoffe euch hat dieser kleine Einblick gefallen und wünsche euch allen noch einen wunderbaren Sonntag!

Eure Julia.

 

Weiterlesen
1 2 3 6